Heilpraktikerin Antje Streifler - Berlin Mitte
Willkommen
 
Chinesische Medizin
Diagnose
Behandlungs- und
Therapiemöglichkeiten
Akupunktur
Ernährungstherapie
Pflanzenheilkunde
Anwendungsgebiete
Glossar
Vorträge
 
Kontakt
Über mich
Terminvereinbarung
Impressum und
Datenschutz

Chinesische Medizin

Die Chinesische Medizin hat eine Jahrtausende alte Tradition und es konnten reichhaltige Erfahrungen bezüglich ihrer Anwendung gesammelt werden.

chinesische-medizin
Gerade in Fällen, in denen man mit der westlichen Medizin nicht weiterkommt werden durch den Perspektivwechsel, der mit der Chinesischen Medizin einhergeht, oft neue Ansatzmöglichkeiten erkennbar.
Für mich ist die Chinesische Medizin weniger eine Alternative als eine Ergänzung zur modernen westlichen Medizin. Mein klinischer Ansatz integriert zu einem gewissen Grad die Theorien beider Systeme. So brauchen wir das medizinische Wissen und die moderne Diagnostik nicht ungenutzt lassen, um gleichzeitig Nutzen aus der Jahrtausende alten aber lebendigen Tradition der Chinesischen Medizin zu ziehen.

Qi

Der Begriff des Qi ist von zentraler Bedeutung in der Chinesischen Medizin. Er wird manchmal übersetzt mit „Lebensenergie“. Tatsächlich gibt es in unserer Sprache kein äquivalentes Wort für „Qi“. Es stammt aus den Philosophien, die der Chinesischen Medizin zugrunde liegen und wird u. a. als der Ursprung alles Existierenden betrachtet. Es ist die treibende Kraft, der Impetus für alle Wandlungs- und Transformationsprozesse.

Ein freier Fluss des Qi ist die Vorraussetzung für Gesundheit auf allen Ebenen. Bei einem gesunden Menschen sind alle Körperteile ausreichend mit Qi versorgt und stehen in einem ständigen, wechselseitigen Austausch miteinander.
Diese wechselseitige Beeinflussung existiert nicht nur innerhalb der körperlichen Ebene sondern auch auf psychischer Ebene und zwischen Physis und Psyche. Der ständige Austausch und Wandel ist die Grundlage des Gleichgewichts eines Organismus.
Wenn Störungen auftreten, die durch die Selbstregulation des Menschen nicht ausgeglichen werden können, entsteht demnach Krankheit.



Diagnose
Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten
Therapieschwerpunkte: Akupunktur, Homöopathie, Pflanzenheilkunde und Ernährungstherapie
Leber-Qi-Stagnation
Auf der körperlichen Ebene kann sich der Qi-Stau in einem Spannungsgefühl in der Muskulatur oder Thorax, Hypochondrium oder Abdomen mit wechselnden Lokalisationen äußern, in Magenknurren, Übelkeit, oder Kopfschmerzen.
Nieren-Yang-Mangel
Nieren-Yang-Mangel ist ein Syndrom der Chinesischen Medizin
Nieren-Yin-Mangel
Nieren-Yin-Mangel in der Chinesischen Medizin



Letztes Update 29.09.2010 | CopyrightŠ Heilpraktikerin Antje Streifler 2010 | Seite drucken: Chinesische Medizin